Erkrankung: Fibromyalgie

Was ist Fibromyalgie?

Fibromyalgie ist ein Syndrom, welches sich vorallem als Muskelschmerz zeigt. Sie ist durch weit verbreitete Schmerzen mit wechselnder Lokalisation in der Muskulatur, um die Gelenke und im Bereich des Rückens, auch Druckschmerzempfindlichkeit sowie Begleitsymptome wie Müdigkeit, Schlafstörungen, Morgensteifigkeit, Konzentrations- und Antriebsschwäche, Wetterfühligkeit, Schwellungsgefühl an Händen, Füßen und Gesicht und viele weitere Beschwerden gekennzeichnet.

Fibromyalgie alternativ behandeln

Ausführliche Anamnese
Was für Virus- und Bakterien-Erkrankungen gab es in der Vergangenheit? Welche Beschwerden sind sonst noch vorhanden? Wo ist der Stress im Leben begraben?

Phytotherapie – Pflanzenheilkunde
schmerzstillende und entzündungshemmende Heilpflanzen in Form von Extrakten, Salben, Tinkturen oder direkten Auflagen

Zellregeneration/ Zellkraftwerke (Mitochondrien) stärken
Blockaden der Zellregeneration erkennen und beheben – Mikronährstoffemängel (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente), leichte Schwermetall-Belastungen

Darmaufbau & Ernährung
Darm-Mikrobiom-Aufbau, damit genug Serotonin (beruhigender Neurotransmitter) gebildet werden kann und Mikronährstoffe besser aufgenommen werden, entzündungshemmende Ernährung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten beachten zur Stabilisierung des Immunsystem

Psycho-Emotionale Regulation
Im Unbewussten findet sich die Ursache und Lösung der gesunden Regulation aller körperlichen und psychischen Vorgänge. Doch durch unsere unbewussten Abwehrmechanismen versperren wir uns sozusagen selbst den Heilungsweg.
Diese Heilblockaden Schritt für Schritt aufzuspüren ist Ziel einer jeden Behandlung.